alphalive - mein grösstes abenteuer

Ich bin das Alpha und das Omega, spricht Gott, der Herr, der ist und der war und der kommt, der Herrscher über die ganze Schöpfung. (Off.1.8)

 

Von September bis November 2017 fand im Pfarreizentrum von Brig ein Alphalive Kurs statt. An 11 Sonntagen trafen sich rund 40 Personen zu angeregten Diskussionen über Gott, die Welt und das eigene Leben. Nach einem kleinen Imbiss wurde jeweils ein 20-minütiges Video angeschaut. Dieses diente als Grundlage für den anschliessenden Austausch in Kleingruppen. Ein besonderes Highlight war das Alphalive Weekend auf dem Simplon.

 

 

 

 

Seinen Ursprung findet der Alphakurs in der Anglikanischen Kirche im Jahr 1977. In den vergangenen Jahren wurden die Inhalte in 112 Sprachen übersetzt und bis heute erlebten weltweit bereits über 29 Millionen Menschen in 169 Ländern einen Alphakurs mit. Das überkonfessionelle Konzept hat sich für viele verschiedene Menschen unterschiedlichster Glaubensrichtungen und   Denominationen bewährt.
Der Gründer Nicky Gumbel formuliert es folgendermassen: 
Das Hauptziel einer Kleingruppe bei Alpha ist es, dass Menschen Jesus Christus kennenlernen und eine Beziehung zu ihm aufbauen, indem sie die rettende Botschaft des Evangeliums erfahren (1. Thessalonicher 2,2.4.8).

 

 

 

In die Wege geleitet wurde das Projekt von Jugendlichen aus dem Oberwallis. Nachgefragt und angemeldet wurde bei Alphalive Schweiz. Begleitet und unterstützt von Pfr. Edi Arnold,

Pfr. Rainer Pfammatter, sowie weiteren Helfern dürfen wir auf freudenvolle, bereichernde Begegnungen zurückblicken.

 

Folgendes haben die Teilnehmer bei Alphalive erlebt:

 

  • Durch Alphalive entdeckte ich Jesus als den Schlüssel für mein Innerstes und lernte mich selbst kennen. - PP, 15J.
  • Alphalive war für mich die Gelegenheit den Glauben zu bestärken und dabei manche, mir bis dahin verborgen Bereiche, überhaupt kennen zu lernen. Alphalive hat meinen Glauben sicher in die Tiefe geführt und neue Impulse gesetzt. - DJ, 35J.
  • Was ich am Alphalive geschätzt habe... Die lieben Menschen, die immer zugehört haben. - AK, 13J.
  • Durch die tiefgründigen Diskussionen erkannte ich mich selber mit eigener Meinung und Gott als meinen steten Begleiter. - SG, 14J.
  • Durch den offenen Austausch wurde mir nach und nach bewusst, was es heisst, im Alltag auf Gott zu vertrauen und Liebe und Nächstenliebe zu leben. - MJG, 49J.
  • Die im Laufe des Alphalives wachsende Vertrautheit und Herzlichkeit in der Kleingruppe zwischen Jungen und Älteren erlebte ich als sehr wertvoll. - BW, 66J.
  • Alphalive gibt Antworten auf Fragen, die sich jeder stellt. - FH, 30J.